Umgang mit Heuschnupfen

Letztes Update: vor 1 Monat
Avatar von DavidLange0

DavidLange0

15.03.2024 23:21 Uhr

Die Pollensaison hat begonnen und mein Heuschnupfen ist unerträglich. Hat jemand Ratschläge, wie ich die Symptome lindern kann?

User Zwergkauz

Zwergkauz

07.04.2024 17:02 Uhr

Hallo DavidLange0,


der erste Schritt, um mit Heuschnupfen-Symptomen besser zurechtzukommen,ist den Kontakt zu Pollen zu minimieren und eine Allergenvermeidung zu betreiben. Das funktioniert unter anderem dadurch, dass du die Fenster tagsüber möglichst geschlossen hältst und ansonsten vorrangig nach Regen öffnest. Ebenso solltest du vor dem Schlafengehen duschen und deine Kleidung, die du draußen getragen hast, in der Wohnung wechseln. Und versuche auch herauszufinden, auf welche konkreten Pflanzen du mit Heuschnupfen-Symptomen reagierst, sodass du auch die entsprechenden Standorte nach Möglichkeit meiden kannst.


Zusätzlich helfen das Einnehmen von Antihistaminika (etwa in Form von Tabletten, Kapseln, Nasensprays oder Augentropfen) und das Spülen der Nasengänge mit einer isotonischen Kochsalzlösung. Das trägt dazu bei, Pollen und Schleim zu entfernen und die Reizung der Nasenschleimhaut zu reduzieren. Aber auch steroidhaltige Nasensprays können Entzündungen in der Nasenschleimhaut reduzieren und Symptome wie eine verstopfte Nase und Nasenausfluss lindern. Dabei kommt es allerdings darauf an, dass du diese Sprays regelmäßig und nicht nur bei Bedarf verwendest, um ihre Wirksamkeit zu maximieren.


Sollten Deine Symptome aber nicht ausreichend nachlassen oder du gar nicht erst auf rezeptfreie Medikamente ansprechen, solltest du unbedingt eine Ärztin oder einen Arzt zurate ziehen, um das weitere Vorgehen auf der Basis einer individuellen Diagnose zu besprechen. Darunter kann nämlich unter Umständen auch eine Immuntherapie (Hyposensibilisierung) fallen, die aber, wie angesprochen, individuell abgeklärt werden muss.

Frage teilen