Sicher Fahrradfahren in der Stadt

Letztes Update: vor 1 Woche
Avatar von Fabian90428

Fabian90428

15.05.2024 03:51 Uhr

Was sind die wichtigsten Tipps für sicheres Fahrradfahren im städtischen Frühlingsverkehr?

User Zwergkauz

Zwergkauz

06.06.2024 15:58 Uhr

Hallo Fabian90428,


im Prinzip gelten für das Radfahren in der Stadt im Frühling ähnliche Dinge wie sonst auch:


Dein Fahrrad muss verkehrstüchtig sein. Wenn du dir diesbezüglich nicht sicher bist, solltest du Bremsen, Licht und Co. auf jeden Fall auch noch einmal von einer kompetenten Person checken lassen.


Du musst gut sichtbar sein. Wähle in diesem Zusammenhang am besten Kleidung in hellen Farben und denke daran, gerade bei schlechtem Wetter oder bei Dunkelheit etwas Reflektierendes an dir zu tragen, damit andere Verkehrsteilnehmer*innen auf dich aufmerksam werden.


Denke an deine Sicherheitsrüstung. Manch eine*r hält es nicht für nötig, aber doch, ein korrekt sitzender Helm hat schon häufiger Schlimmeres verhindert. Ebenfalls sinnvoll: Feste Schuhe, die dir auf den Pedalen genug Halt bieten.


Lasse dich nicht ablenken. Ob Smartphone oder Musik über Kopfhörer, für all das ist nach dem Unterwegs-Sein mit dem Fahrrad bestimmt noch genug Zeit. Immerhin brauchst du deine Zeit und Konzentrationskapazitäten für die Straße oder den Radweg, auf denen bei schönem Frühlingswetter erfahrungsgemäß immer etwas mehr los ist.


Fahre defensiv und vorausschauend. Das muss man leider immer wieder betonen, aber gerade im Frühling sind manche Leute mit ihren Gedanken woanders, beobachten die Botanik oder sind aus anderen Gründen nicht wirklich auf der Fahrbahn. Halte dich daher selbst unbedingt an die Verkehrsregeln, stelle möglichst oft Blickkontakt zu Auto-, Motorrad-, Bus- und LKW-Fahrer*innen her und halte genug Abstand zu parkenden Autos. So sinkt das Risiko, dass dich eine unachtsam geöffnete Tür erwischt.


Passe deine Geschwindigkeit an, weil das gerade in unübersichtlichen

Situationen viel ausmacht. Außerdem sind im Frühling häufig Fußgänger*innen unterwegs, denen irgendwo einfällt, dass sie noch "ganz spontan" ein Eis haben wollen und die daher plötzlich auf die andere Straßenseite oder Seite vom Gehweg wechseln. Und auch Hunde können immer 'mal wieder den Spielraumihrer Leine testen. Also: Langsam und vorausschauend fahren, sich rechtzeitig durch Klingeln bemerkbar machen und aufpassen!

Frage teilen