Sanfter Übergang zur Sommergarderobe

Letztes Update: vor 1 Monat
Avatar von Carolin279

Carolin279

29.05.2024 18:18 Uhr

Wie gestalte ich den Übergang von der Winter- zur Sommergarderobe möglichst sanft und praktisch?

User Zwergkauz

Zwergkauz

30.05.2024 19:12 Uhr

Hallo Carolin279,


am besten funktioniert das, wenn du systematisch vorgehst und verschiedene Punkte beachtest. :)


Am Anfang steht idealerweise die Bestandsaufnahme und Sortierung, bei der du deine gesamte Garderobe in drei Kategorien einteilst.


* Winterkleidung,

* Sommerkleidung und

* Übergangskleidung.


Anschließend nutzt du die Gelegenheit, um Kleidungsstücke auszusortieren, die du nicht mehr trägst oder die nicht mehr passen. Die kannst du spenden oder verkaufen und schwupps, hast du schon wieder mehr Platz im Schrank.


Nun kannst du dir bei der Auswahl, was du jetzt (bald) tragen willst, auf das Schichtsystem zurückgreifen. Das funktioniert relativ gut, wenn es darum geht, wechselnden Temperaturen schnell gerecht zu werden. Kombiniere dabei leichte Sommerkleidung mit wärmeren Winterstücken, wie ein T-Shirt mit einem leichten Pullover oder einer Strickjacke. Stichwort Mix & Match. Und nicht zu vergessen: Jetzt ist die Zeit der Übergangskleidung gekommen – Bühne frei für leichte Jacken, Blazer, Cardigans und langärmelige Oberteile!


Wenn du dem Ganzen einen gewissen farblichen Widerhall geben willst, kannst du natürlich verstärkt zu helleren / bunteren Kleidungsstücken greifen.


Achte aber nach Möglichkeit immer auf das Wetter und verräume nicht alles Warme deutlich zu früh. Das Beobachten der Vorhersagen hilft dir dabei, bestimmte Wetter-und-Temperaturtrends zu erkennen und alles, was du benötigst, rechtzeitig zu lüften oder anderweitig vorzubereiten. Zusätzlicher Tipp? Auch Schuhe und Accessoires wie Handschuhe, Mützen oder Schals können zuweilen den entscheidenden Unterschied ausmachen.



Und nicht zuletzt bietet es sich an,


* deinen Kleiderschrank so zu organisieren, dass du stets leicht an die oft genutzten Kleidungsstücke kommst und die komplett saisonalen immer ordentlich verräumt sind,


* bei der Auswahl von Kleidungsstücken darauf zu achten, dass sie gut sitzen und eventuell auch anpassbar sind (Stichwort Trekking-Hosen!) und


* ein Augenmerk auf das saubere und platzsparende Lagern der Winterkleidung zu legen. Denn dann kannst du sie auch in der nächsten Wintersaison noch einmal mit viel Vergnügen tragen.

Frage teilen