Wie finde ich den richtigen Sonnenschutz für meine Haut?

Letztes Update: vor 1 Monat
Avatar von Margot1689

Margot1689

02.07.2023 22:46 Uhr

Ich bin mir unsicher, welcher Sonnenschutz am besten für meine Haut ist und wie hoch der SPF sein sollte. Könnten Sie mir bitte hilfreiche Informationen und Empfehlungen zum richtigen Sonnenschutz geben?

User Zwergkauz

Zwergkauz

12.06.2024 21:00 Uhr

Hallo Margot1689,


bezüglich des Sonnenschutzes gilt, dass speziell hellere Haut nicht zu lange in der Sonne sein sollte. Will heißen: Schon 15 bis 20 Minuten in der Sonne, kann helle Haut von Typ I oder II mit einem Sonnenbrand konfrontiert werden. Bezüglich der Hauttypen findest du unter anderem auf der Internetseite der AOK unter dem Suchbegriff „Testen Sie selbst: Welcher Hauttyp bin ich?“ einen ziemlich guten Test, an dessen Ende du auch einige Pflegetipps erhältst.


Um es hier aber noch kurz zu umreißen: Bereits im Frühling kann die UV Strahlung ziemlich intensiv ausfallen, weshalb es jetzt schon der LSF20 bis 30 sein sollte. Hältst du dich zudem vielleicht noch in den Bergen, am Wasser beziehungsweise in südlichen Regionen auf, sind LSF50 oder 50+ Pflicht.


Zudem ist es wichtig, genug vom Sonnenschutzmittel aufzutragen (am besten 2 Milligramm Creme pro 2 Quadratzentimeter Haut) und dabei an alle freiliegenden Hautpartien zu denken.


Zusätzliche Tipp, falls du empfindliche Haut haben solltest: Nimm


· mineralische Sonnencremes mit Titandioxid oder Zinkoxid, die physische Barrieren gegen UV-Strahlen wirken,


· solche, die ohne (im wahrsten Sinne des Wortes) reizende Duftstoffe auskommen und


· welche, die hypoallergen und damit explizit für empfindliche Haut getestet wurden.


Diesbezüglich

sind unter anderem die Avène Sonnencreme mit LSF50+, die ANthelios-Reihe

von La Roche-Posay, das SUN Sensitive Gel-Creme SPF 50+ von CETAPHIL

oder auch das 100 % mineralische LSF50 Sonnenschutzmittel von Cerave zu

nennen.



User Zwergkauz

Zwergkauz

12.06.2024 21:07 Uhr

Hallo Margot1689,


bezüglich des Sonnenschutzes gilt, dass speziell hellere Haut nicht zu lange in der Sonne sein sollte. Will heißen: Schon 15 bis 20 Minuten in der Sonne, kann helle Haut von Typ I oder II mit einem Sonnenbrand konfrontiert werden. Bezüglich der Hauttypen findest du unter anderem auf der Internetseite der AOK unter dem Suchbegriff „Testen Sie selbst: Welcher Hauttyp bin ich?“ einen ziemlich guten Test, an dessen Ende du auch einige Pflegetipps erhältst.


Um es hier aber noch kurz zu umreißen: Bereits im Frühling kann die UV Strahlung ziemlich intensiv ausfallen, weshalb es jetzt schon der LSF20 bis 30 sein sollte. Hältst du dich zudem vielleicht noch in den Bergen, am Wasser beziehungsweise in südlichen Regionen auf, sind LSF50 oder 50+ Pflicht.


Zudem ist es wichtig, genug vom Sonnenschutzmittel aufzutragen (am besten 2 Milligramm Creme pro 2 Quadratzentimeter Haut) und dabei an alle freiliegenden Hautpartien zu denken.


Zusätzliche Tipp, falls du empfindliche Haut haben solltest: Nimm


· mineralische Sonnencremes mit Titandioxid oder Zinkoxid, die physische Barrieren gegen UV-Strahlen wirken,


· solche, die ohne (im wahrsten Sinne des Wortes) reizende Duftstoffe auskommen und


· welche, die hypoallergen und damit explizit für empfindliche Haut getestet wurden.


Diesbezüglich sind unter anderem die Avène Sonnencreme mit LSF50+, die ANthelios-Reihe

von La Roche-Posay, das SUN Sensitive Gel-Creme SPF 50+ von CETAPHIL

oder auch das 100 % mineralische LSF50 Sonnenschutzmittel von Cerave zu

nennen.



Frage teilen