Schlafprobleme in den Wechseljahren

Letztes Update: vor 1 Monat
Avatar von Jennifer85

Jennifer85

01.02.2024 06:29 Uhr

Seit den Wechseljahren habe ich Schlafprobleme und wache nachts oft auf. Gibt es natürliche Mittel oder Techniken, die ich ausprobieren kann, um besser zu schlafen?

User Zwergkauz

Zwergkauz

10.04.2024 11:04 Uhr

Hallo Jennifer85,


was du auf jeden Fall probieren kannst, sind


* eine Optimierung deiner Schlafumgebung (ruhig, kühl und dunkel),


* das Entwickeln einer Schlafroutine (immer vergleichbare Aufsteh- und Schlafengeh-Zeiten),


* eine geschickte Schlafhygiene, in der du im Bett weder arbeitest noch fernsiehst,


* ein Verzicht auf elektronische Geräte mit blauem Licht mindestens 1 Std. vor dem Schlafengehen


* das Erlernen von Entspannungstechniken (u. a. Meditation, Yoga oder progressive Muskelentspannung) – die helfen auch dann, wenn du nachts aufwachst und nicht innerhalb von 20 bis 30 Minuten wieder einschlafen kannst, weil es sich dann eher lohnt, aufzustehen und etwas Beruhigendes zu tun,


* die Anpassung deiner Ernährung und deines Lebensstils (leichte Mahlzeiten, kein Alkohol oder Koffein vor dem Schlafengehen – intensives körperliches Training oder entsprechende Aktivitäten nicht in den letzten drei Stunden vor dem Schlafengehen)


* Und nicht zuletzt können einige Kräutertees wie Kamille, Pfefferminze oder Baldrianwurzel ebenfalls beruhigend und schlaffördernd wirken. Das gilt auch für natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie Melatonin oder Magnesium. Sprich vor der Einnahme dieser Mittel aber unbedingt mit deiner Ärztin / deinem Arzt, um abzuklären, ob sie auch für dich persönlich geeignet sind.

Frage teilen